Neue Arbeitswelten im Mies van der Rohe Business Park

Neue Arbeitswelten im Mies van der Rohe Business Park

Überblick Objekt Nr. B13.001

Denkmalschutzobjekt
Ja
Lage
Krefeld
Heizungsart
Zentralheizung
Bodenbelag
Nach Mieterwunsch
Stellplatzanzahl
100
Etagenzahl
4
Gesamtfläche
12,000 qm
Bürofläche
12,000 qm
Lageart
A-Lage
Zustand
Erstbezug nach Sanierung
Objektart
Bürofläche
DV Verkabelung
Ja
Preis auf Anfrage
Ja
Miete
0,00 €

Ausstattung

Bauhaus in Vollendung - das könnte Ihre neue Arbeitswelt sein! Suchen Sie einen repräsentativen, individuell geprägten Standort für Ihr Unternehmen? Dann ist das HE2 Gebäude, das ganz den Plänen Mies van der Rohes folgt, das richtige Objekt für Sie. Mies van der Rohe entwarf das HE Gebäude als Stahlskelettbau mit Bimsstein-Ausfachung und verputzten Wandflächen. Der Neubau des viergeschossigen HE2 Gebäudes schließt sich, dem Masterplan von Mies van der Rohe folgend, südlich an die Alte Färberei an und komplettiert die Symmetrie des Ensembles. Die Architektur des Neubaus zitiert dabei die Formensprache ihres Vorbilds und dessen strenges Fensterraster. Dem Entwurf liegt der Gedanke zugrunde, eine moderne Interpretation des Pendants mit heutigen technischen Möglichkeiten zu schaffen. Hommage und Weiterentwicklung zugleich: Obwohl im Erscheinungsbild äußerlich ähnlich, wird im HE2 Gebäude durch eine Doppelfassade das Gebäuderaster im Inneren aufgehoben, wodurch so eine hocheffiziente Planung des gesamten Raums ermöglicht wird. Die tragenden Elemente sind so angeordnet, dass die Aufteilung der Etagen ganz an die Anforderungen der zukünftigen Mieter angepasst werden kann. Auf jeder Etage lassen sich kommunikative Open-Space-Büros ebenso problemlos darstellen wie Team-Büros oder klassische Single-Offices. Die Konstruktion „nutzungsvariabler Universalräume“ (Mies van der Rohe) des HE Gebäudes findet sich auch in HE2 wieder. Zu den 3.473 m2 Mietfläche des Neubaus kommen die beinahe 5.559 m2 in der historischen Färberei und des HE1. Die Flächen schließen nahtlos an das HE2 an und lassen sich für unsere Mieter fast grenzenlos individuell gestalten. Außen Industriecharme, innen Ideenschmiede. Die Alte Färberei vermittelt mit ihren Sheddächern und der offenen Gebäudestruktur den Charakter eines Lofts und definiert damit maßgeblich das besondere Flair des Mies van der Rohe Business Parks. Eine Galerie-Ebene fügt den rund 3.348 m2 im Erdgeschoss weitere 2.156 m2 hinzu, Aufgänge und Aufzüge verbinden die beiden Ebenen barrierefrei miteinander. Ausschnitte der Galerie-Ebene schaffen attraktive Lufträume, die die großzügige Raumhöhe voll zur Geltung bringen. Mies van der Rohe entwarf die Halle bewusst ohne tragende Wände. Damit erfüllt sie die heutigen Ansprüche an eine moderne Arbeitswelt: Die Flächen sind hochflexibel und lassen sich nahezu beliebig unterteilen, um Meeting-Räume und kommunikative Zonen zu schaffen oder um die Einheiten veränderten Teamstrukturen anzupassen. Im Erdgeschoss befinden sich die Konferenzräume mit bis zur Decke reichenden Glaswänden. Sie gewähren Diskretion und Ruhe für ungestörte Meetings, ohne den offenen Raumeindruck zu beeinträchtigen. Die Galerie-Ebene kann als hocheffizientes Open-Space-Büro mit einzigartigem Raumgefühl genutzt werden. Durch Abtrennung im Bereich der Treppen und Lufträume sind zahlreiche Varianten möglich.

Location

Der Mies-van-der-Rohe-Business-Park verfügt über hervorragende Verkehrsanbindungen an die A 57 und die A 44 in unmittelbarer Zentrumsnähe. Wir sind über öffentliche Verkehrsmittel, die Linien 044; 069; 079; 077; 076 an den Haltestellen Moritzplatz und Weyerhofstr vom Zentrum aus hervorragend zu erreichen. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Stadthaus, der KönigPALAST und das Gewerbegebiet Mevissenstraße mit zahlreichen namhaften Gewerbeansiedlungen.

Sonstiges

Ludwig Mies van der Rohe ist einer der bedeutendsten Architekten der Moderne. Vor über 80 Jahren hatte er sich mit Krefelder Unternehmern zusammengeschlossen, um eine geniale Arbeitsatmosphäre, geprägt durch Funktionalität und Proportionalität zu schaffen, die ihrer Zeit weit voraus war. Er legte mit seinen offenen Raumstrukturen und lichtdurchfluteten Gebäuden das Fundament für unseren Ansatz: Arbeiten in inspirierender Umgebung. Die Einzigartigkeit des Gebäudekomplexes insbesondere des HE-Gebäudes, das Mies van der Rohe entwickelt und gebaut hat, wird durch die weitläufigen hellen Flure des Gebäudes, das fast 100 Jahre alte Eichenparkett und die großzügigen Büros noch verstärkt. Die visionäre Umgestaltung und Neuausrichtung der historischen Textilindustrie-Immobilie zu einem leistungsfähigen Businesspark für Dienstleistung, Handwerk und Kunst hat begonnen.

Kontakt